Wir haben einen Osmosator!

Endlich, endlich können wir Osmose betreiben. Darauf habe ich schon lange gewartet. Neulich haben wir auf dem Flohmarkt einen gebrauchten… Nun, wir wissen auch nicht, wie das Teil eigentlich heißt; es ist jedenfalls kein Osmosekraftwerk. Ich habe es für die Überschrift einfach mal Osmosator getauft und bleibe jetzt bei der Bezeichnung.

Jedenfalls können wir jetzt zu hause endlich die Osmose im Alltag erforschen und derzeit osmosiere ich gerade Fischabfälle und eine Zwiebel. Das sieht ganz lustig aus und ich musste auch schon eine ganze Menge Eiweiß wegschmeißen. Aber ich hoffe, das Ergebnis kann sich dann hinterher sehen lassen.

Lest also den nächsten Beitrag in ein paar Stunden und schaut euch dann das Ergebnis an. Ich werde Fotos des fertig osmierten Fischabfalls machen. 🙂